greenCube Business-Software

Ich habe nun längere Zeit die Business-Software greenCube genutzt. Die Software ist für kleinere Firmen bis 5 Mitarbeiter geeignet und werbefinanziert. Das Programm kann somit gratis runtergeladen und benutzt werden – der einzige Haken an der Geschichte ist die Tatsache, dass bei Problemen auf den zentralen Werbeservern das Programm den Dienst verweigert (somit ist auch ohne Internet-Verbindung nichts zu wollen).

Der Leistungsumfang ist enorm und umfasst u.a. Adressverwaltung, Lager, Kreditoren, Debitoren, Fakturierung, Lohn, Statistiken und Finanzbuchhaltung. Der grosse Leistungsumfang (die Software stammt vom Europa3000-Paket ab) ist auch das grosse Handicap des Pakets, d.h. die Einarbeitung ist ziemlich aufwendig. Weiter erschwerend kommt hinzu, dass die Bedienung völlig jenseits ist und keinerlei üblicher Standards entspricht. Gewisse Dinge – wie das Anpassen von Rechnungslayouts etc. – sind mit den zur Verfügung stehenden Dokumentationen schlichtweg nicht machbar. Insofern ist auch bei diesem Programm davon auszugehen, dass mit einem entsprechenden Partner zusammengearbeitet werden muss, der einem die notwendigen Konfigurationen abnimmt und die notwendigen Arbeitsschritte erklärt.

Ursprünglich wollte ich eigentlich nur die FiBu nutzen, aufgrund der Modulabhängigkeiten habe ich dann aber alle Module benutzt. Das funktioniert soweit recht gut, ist allerdings ziemlich aufwendig. Den Jahresabschluss 2010 habe ich nun mit dieser Software gemacht und die Datenbank entsprechend gesichert. Im Januar 2011 habe ich in der neuen Buchhaltung einen Fehler gemacht, so dass ich mir gedacht habe, dass ich den Ursprungszustand vom 31.12.10 wiederherstelle und dann neu beginne.

Der Grund für diesen Blog-Eintrag liegt nun darin, dass die Software nicht in der Lage war, den eigenen Backup wieder einzulesen – vielmehr wurde der Datenrestore mit einem Systemfehler abgebrochen. Ich empfehle daher jedem, das Programm genau zu testen und zu prüfen, ob es bei ihm einwandfrei läuft, bevor allzuviel Zeit in eine neue Software investiert wird.

Ich habe mich nun entschieden, greenCUBE wieder zu deinstallieren und auf eine reine Fibu-Lösung zu wechseln.

Social Sites:
  • del.icio.us
  • Print
  • Digg
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • email
  • Live
  • PDF
  • StumbleUpon
  • Twitter

13 Gedanken zu “greenCube Business-Software

  1. hallo thomas.
    ich verwendete nun seit letzten oktober shakehands kontor balance. nach einer kurzen einarbeitung kam ich damit recht zurecht. leider weigert sich nun der hersteller das versprochene upgrade durchzuführen, welches auch neue funktionen gibt. und v.a. wurde der hersteller richtig frech. muss daher nun möglichst von dem produkt wieder weg gehen, da ich damit längerfristig keine zukunft sehe.
    testete nun seit gestern abend greencube. für mich wichtig, dass ich bei rechnungen auch seriennummern der produkte hinterlegen kann. und natürlich auch orange einzahlungsscheine drucken kann. wird das von greedncube unterstützt und kann man das selber einrichten oder muss sich an einen partner wenden?
    und noch abschliessende frage: welche lösung nutzt du nun?
    danke dir vielmals für ein kurzes feedback

    • Ciao Pascal
      Also die Rechnungsstellung mit Produkt-Seriennummern ist möglich, das habe ich auch so gemacht. Die Rechnungszeilen können jeweils beliebig ergänzt werden. Das Layout für ESR-Rechnungen habe ich gesehen, allerdings habe ich das nie ausprobiert, da ich die EZ immer separat beilege. Das was ich bezüglich Rechnungen einfach festgestellt habe, ist die Tatsache, dass ich mein Firmenlogo nicht hinzufügen konnte (dazu wäre vermutlich Hilfe eines Partners notwendig). Sofern Du vorgedrucktes Papier hast, ist das ja aber kein Problem.
      Ich selber bin nun auf eine reine (einfache) Finanzbuchhaltung umgestiegen, da ich die ganze Artikel- und Adressverwaltung nicht unbedingt benötige. Da ich gerade unterwegs bin, kann ich Dir den Namen der Software leider nicht sagen, stammt von einer kleinen Softwarefirma im Berner Oberland. Bei Interesse schaue ich aber sonst nochmal nach, wenn ich zuhause bin.

  2. Ich mache die Buchhaltung der Firma meiner Frau seit ca. 8 Monaten mit GreenCube und kann die Aussagen meiner Vorredner grössenteils bestätigen, insbesondere:
    – Bediengung ist sehr speziell und hält sich nicht an Standards
    – Firmenlogo kann mit Hilfe eines Beraters auf der Rechnung eingefügt werden
    – Fehlerhafte Buchungen im Hauptbuch lassen sich nur mit Unterstütung des Beraters korrigieren, was natürlich mit Kosten verbunden ist
    – ESR-Rechnungen mit Codierzeile drucken ist komplex und benötigt auch die Unterstützung eines Beraters. Zudem haben wir es nach drei Anläufen noch nicht geschafft via GreenCube ESR-Rechnungen zu drucken welche alle Tests bei Postfinace fehlerfrei bestanden haben.

    Postfiance meint dass sich GreenCube nicht an die Requirements von Postfinance hält, währenddem mein Berater meint dass Postfinance einen Standard definiert hat welcher kaum umsetzbar ist. Zitat: Die genaue Festlegung der Schrittweite der OCR-B Schrift liegt erfahrungsgemäss je nach Drucker in einem gewissen Toleranzbereich, und hat keinen Einfluss auf die Lesbarkeit der ESR-Belegzeile

    Bei Backups hatte ich bisher keine Probleme, da ich alle 3-4 Wochen ein Image-Backup in Windows 7 durchführe.

    Natürlich gibt es auch auch Vorteile beim Einsatz von GreenCube, zum Beispiel:
    – Mehrere Updates pro Jahr mit neuen Features
    – Schnittstelle zu Magento Online-Shop (Open Source)
    – Möglichkeit ein Kassensystem und EFT/POS-Terminal einzusetzen und Buchungen am POS vollständig zu automatisieren

  3. Habe GreenCube versucht. die Anleitung ist eine Katastrophe. einige Schritte sind gar nicht richtig erklärt, man kann es nicht nachvollziehen – und ich bin zwar kein PC-Crack, jedoch auch nicht ein Anfänger. Die Video-Tutorials werden sind mit einer schrecklichen, monotonen Stimme vertont worden, dass man fast dabei einschläft.
    Hab’s dann einfach sein lassen mit diesem Programm. Für kleine Firmen wie meine braucht man ganz einfache Bedienungsoberflächen, welche selbsterklärend sind. Ich werde nach anderen ERPs ausschau halten. kennt jemand das von Data Becker? Oder hat jemand einen anderen Tip?

  4. Hallo
    Ich nutze GreenCube nun seit letztem Jahr und bin sehr zufrieden damit. Allerdings muss ich auch sagen, dass das Anpassen der Listen nicht ganz ohne ist. Ich habe es allerdings geschafft das RG layout nach meinen Wünschen zu konfigurieren (bis auf die Textzeilen, welche ich aber nicht zwingend brauche), inkl. Logo und inkl. ESR-Einzahlungsscheine.
    Die Dokumentation unter der “Hilfe”-Einstellung finde ich generell gut als Hilfestellung aber ist nicht mehr ganz aktuell.
    Wir werden GreenCube auf jedenfall weiterhin benutzen.
    Grüsse
    TM

  5. Moin, habe eure Kommentare gelesen. Grundsätzlich würde mir die Funktionalität von Greencube zusagen. Was gibt es für Alternativen zu Greencube, mit gleichem Funktionsumfang (Adressverwaltung, Lieferscheine, Rechnungsstellung, Buchhaltung). Das besondere an Greencube ist ja eigentlich, dass es nichts kostet, ausser der Support…
    Hat mir jemand Alternativen?

  6. Hallo zusammen. Ich bin über 20 Jahre Europa 3000 Händler gewesen und von Anfang an dabei. Ich habe mich nun aus der Stressigen EDV-Branche gelöst und habe es ruhiger. Green Cube ist an für sich Super gemacht, aber man muss gewisse Dinge wissen. Gerne helfe ich jedem gegen einen freiwilligen Beitrag nach seinem ermessen, seine Probleme zu lösen. Im Listen anpassen oder Schulung in den Modulen usw. Meldet euch ganz unverbindlich. Gruss

  7. Hallo zusammen
    Ich wollte soeben ein Backup der SQL Datenbank in Greencube machen. Leider ist dies nicht möglich, es kommt immer eine Fehlermeldung “Error – Method ‘-‘ of object ‘-‘ failed
    Kann mir jemand weiterhelfen?

  8. Das ist ja schön, dass es Euch gelungen ist, Schriftart und ESR sowie Briefkopf einzustellen. Würdet Ihr dann auch andere daran teilhaben lassen, wie es geht und nicht nur schreiben – bei mir hat es geklappt. Das ist nicht sonderlich hilfreich für den nächsten.

  9. gerne schliesse ich mich hannes erpel an betreffend der schriftänderung
    -bei mir hat es geklappt-
    kann da nicht jemand einen beschrieb bereitstellen
    wäre super besten dank

  10. War auch GreenCube Benutzer. Plötzlich, im April 2013, konnte ich das Programm nicht mehr öffnen (Fehlermeldung).
    Die Installation der neuen Version (kurz vorher angekündigt) funktionierte nicht. Die Hotline brauchte ewig, um zusätzliche SQL-Server Programme herunterzuladen. Das so neu aufgesetzte Programm funktionierte trotzdem nicht mehr (konnte keine Buchungen mehr eingeben).
    Obwohl die Hotline bei der Installation Kulanz versprochen hatte, verlangte Europa3000 über SFr 200.- für ihre Intervention.
    Zudem war mein Computer verseucht: immer musste ich die zwei gleichen System-Updates machen, manchmal mehrmals im Tag.
    Die von der Hotline installierten Programme konnte ich auch nicht mehr deinstallieren.
    Konnte mir nur noch mit einem System-Backup helfen.

    So macht man Geld: Gratis-Programm anbieten. Mitte im Buchhaltungsjahr, eine neue Version, die nicht funktioniert, aufzwingen, und danach Geld kassieren.
    Für mich gilt: Hände weg.

  11. Ich kann mich meinem Vorredner nur anschliessen. Nur schon der Download ist zu umständlich und dauert zu lange. Dann startet das Programm nicht hoch und bringt Fehlermeldungen ohne ende (Windows 7) und Unterstützung für ein fehlerhaftes Programm gibt es nur gegen Kohle. So verdient man Geld heute. Einen Scheiss programmieren und dann dafür auch noch Kohle verlangen. Finger weg, kann ich da nur sagen.

  12. Hallo Liebe GreenCube Anwender
    ich und mein Team waren über 10 Jahre europa3000 Partner. Ich weis also von was Ihr da schreibt. Wir sind vor ca. 4 Jahren dann bei europa3000 ausgestiegen. Greencube verwenden wir in gewissen Bereichen aber immer noch. Nun scheint aber auch der Hersteller seinen Traum langsam zu beerdigen. Am Anfang mit sehr viel Leistungsumfang und 5 Benutzern, dann im 2009 Rückstufung des Umfanges auf 3 User und weniger Modulen kommt nun ja die neue Version mit nur noch 1 User daher. Die “alte Version” soll per ende 2014 sogar abgestellt werden und die Benutzer werden so gezwungen in das Lizenzsystem von europa3000 zu wechseln. Die Interprätation eines solchen vorgehen überlasse ich jedem selber. Ist ja in sich ein Eingeständnis, dass das Konzept nicht aufging. Ohne Hilfe sind wir nach wie vor überzeugt geht es nicht. Aber mit einem halben Tag CrashKurs läuft das ganze.
    Dennoch präsentieren wir an der diesjährigen TopSoft am 7./8. Mai in Zürich einen wirklich in alle Bereichen adequate ERP und CRM Lösung die auch wirklich bietet was sie verspricht. Schaut doch einfach mal vorbei. Braucht Ihr Hilfe helfen wir gerne. Bis bald.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

captcha

Bitte Anti-Spam Code eingeben

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>